Neue Bodengestaltung!?

○ Sie suchen gerade eine perfekte Lösung für die Bodengestaltung im Dschungel aller Materialien!

Unser Motto heißt:  Erleben Sie „Wohlfühlatmosphäre“ und lassen Sie sich in unserem Parkettstudio von der Vielfältigkeit an Produktmöglichkeiten im Fußbodenbereich inspirieren! Es wird natürlicher und farbenreicher. Sie erfahren mehr Komfort, wählen aus unterschiedlichen Dekoren und können die Oberflächen noch individueller gestalten. Als Premiumhändler der Marke © HARO Rosenheim (Made in Germany) führen wir das gesamte Sortiment:
  • Parkettböden: Massiv-, Mehrschicht-, Tafel-,

    schöne Raumgestaltungen
    Quelle: Interior Design http://www.shutterstock.com/
    Die schönsten Ideen für Wohnraumgestaltung, lassen Sie sich bei uns inspirieren. Wir gestalten nahezu jeden Raum anders und individuell.
  • Landhausdielen
  • Laminatböden
  • Korkböden
  • manufaktur von Hand gearbeitete Dielen
  • Disano – der wohngesunde Designboden
  • Celenio – Fliese aus Holzwerkstoff
  • Kugelgarn
  • Textilfasern
  • diverses Zubehör: Sockelleisten, Schienen u.s.w.
  • Pflegeprodukte
  • Interior

 

○ Was gefällt Ihnen besser?

Elegant, klassisch, naturell oder doch lieber coloriert in Farbtönen? Bei uns finden Sie garantiert das passende für Ihre eigenen vier Wände.

Parkett bedeutet Ästhetik, Luxus und Wärme. Es steht für Tradition, Erfahrung und Beständigkeit. Parkett lebt und reagiert auf äußere Einflüsse, macht Lust auf schönes Wohnen und Einrichten. Parkett lässt keine Wünsche offen, deswegen wird es häufig auch als Juwel unter den Fußböden bezeichnet. Sie entscheiden sich für ein Qualitätsprodukt mit zeitloser Eleganz, das Ihnen durch seine Langlebigkeit und leichte Pflege lange Freude bereitet.

Ton in Ton Raumgestaltungen
Quelle: PlusONE https://www.shutterstock.com/
Ton in Ton schicke Raumgestaltungen von Parkett-Kessel mit tollen Wohlfühlböden, ganz nach Ihrem Geschmack. Sie sind der Mittelpunkt.

Wir als Parkettprofis wissen, welche Parkettsorten es gibt und möchten Sie auf dieser Seite etwas mehr darüber informieren, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern. Sie haben die Wahl zwischen Massivparkett, Mehrschichtparkett, Landhausdielen, Hochkantlamellenparkett, Holzpflaster, Mosaikparkett, Stabparkett und Tafelparkett.

Noch individueller wird Ihr Stab- und Mosaikparkett durch die vielen Möglichkeiten beim verlegen, wie:

  • Würfel
  • Parallel Verlegung
  • Englischer Verband
  • Fischgrätmuster
  • Flechtmuster
  • Alt-Deutscher-Verband
  • Tafel
  • Burgunder Verband
  • Einlagen mit einer zweiten Holzart
  • Parkettstärken reichen von 8 mm bei Mosaikparkett bis 22 mm Vollholz bei Stabparkett.

So vielfältig wie das Parkett sind auch die Möglichkeiten der Oberflächenbehandlungen: ob coloriert, versiegelt oder gewachst/geölt oder auch beides in Kombination – hier können Sie Ihrem Parkett Ihre ganz „individuelle Note“ verleihen. Einige Hölzer dunkeln nach, anderen wird die Farbe entzogen und sie bleichen aus. Wir haben langjährige Erfahrung und beraten Sie gern zu farblichen Veränderungen durch die natürliche UV-Einstrahlung bei Laub-, Nadel- und Exotenhölzern und welche Oberfläche sich am besten eignet.

Mit einem Parkettboden holen Sie sich ein Stück Natur in Ihre Wohnung. Der Designer ist die Natur selbst.    Parkett lebt und strahlt Behaglichkeit aus. Es eignet sich besonders bei der Altbausanierung und wird von uns auf die jeweilige Höhe in Ihren Räumen angepasst. Da sich Parkettböden in der Konstruktion, im Design und im Aufbau unterscheiden, ist für uns die zur Verfügung stehende Aufbauhöhe interessant. Wussten Sie, dass Parkettböden auf fast allen DIN-gerechten Unterböden verlegt werden können? Wir beraten Sie gern! 

Schöner Wohnen mit edlen Parkettböden!

Jetzt wird endlich eingeräumt! Nutzen Sie Ihren natürlichen Werkstoff Holz  -aber denken Sie immer daran- dass Sie ein lebendiges Material unter Ihren Füßen haben. Holz lebt und reagiert auf klimatische Veränderungen. Wenn im Winter die Luftfeuchtigkeit sinkt und diese im Sommer wieder ansteigt, vollziehen sich auch Bewegungsabläufe innerhalb Ihres Parkettfußbodens. Achten Sie auf die richtigen Raumbedingungen. Dies wird auch Ihrem Wohlbefinden gut tun. Unser Tipp: Eine Raumtemperatur von 20°C (+/-2°C) und eine Raumfeuchte von 50 bis 60 % sind optimale Werte für: Ihr Parkett, für den Mensch und das Tier.

effektive Blickrichtung beim gestalten von Wohnräumen
Quelle: PavelShynkarou http://www.shutterstock.com/
Landhausdielen aus Bambus ist eine gute Alternative in der Auswahl. Bambus ist ein Gras. Fest und widerstandsfähig, zugleich spektakulär.

Durch Grünpflanzen oder geeignete Raumluftbefeuchter können Sie Ihre Raumfeuchte gezielt steuern. Hier empfehlen wir auch den Einsatz von Hygrometer und Thermometer.

Bestücken Sie Tisch- und Stuhlbeine mit geeigneten Filzgleitern, um Verkratzungen am Boden zu vermeiden. Rollen unter Sesseln und Bürostühlen müssen der DIN 68131 entsprechen. Es sind nur Belagsrollen Typ W (weich) zu verwenden. Auch handelsübliche Bürostuhlunterlagen schützen Ihr Parkett vor Beschädigungen. Die Unterlagen sollten zu dem frei von Weichmachern sein, da diese Rückstände auf dem Parkett hinterlassen. In Eingangsbereichen empfehlen wir geeignete Schmutzfangläufer, um Verkratzungen zu vermeiden. Reinigen Sie Ihren neuen Fußboden am besten mit einem Staubsauger, weichen Lappen, Wischwiesel und nur „nebelfeucht“ mit den empfohlenen Pflegemitteln Ihres Verlegers.     (Quellnachweis: Zentralverband Parkett-u. Fußbodentechnik, Bonn)

○ Parkettböden erobern Badezimmer und Wellnessbereiche

Das ist der neue Wellness-Trend. Parkett im Bad ist edel und schön. Welche Holzart hier in Frage kommt bzw. welche Oberflächenbehandlung eignet sich besonders? Lassen Sie sich von uns hierzu im Studio beraten. SPA Parkett.

○ Wir arbeiten mit dem Werkstoff Holz ein Leben lang. Unser Holz-Designer ist die Natur Pur!

Holz ist ein Naturprodukt und unser Designer ist die Natur selbst. Jeder einzelne Stamm hat seine eigene Struktur und seinen eigenen Farbton. Daher können Parkettmusterstücke nicht den Eindruck vom Gesamtbild Ihres Fußbodens ergeben. Der Experte und Kenner betrachtet den Boden aus Standhöhe und nicht in Liegeposition. Ihr Fußboden ist ein Gebrauchsgegenstand, wo auch Spuren sichtbar werden. Wir wünschen Ihnen lange Freude an Ihrem neuen Fußboden und stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung!  #gestaltenundwohlfühlen

 

► Die vielseitigen Möglichkeiten der Bodengestaltung mit 5 möglichen Ideen!

Verlegung von Stabparkett
Quelle: Günter Menzl http://www.fotolia.com/ Parkettprofis wissen die fachgerechte Verlegung von Stabparkett, z.B. im Fischgratmuster. Andere probieren es aus.

Oft kommen Kunden in unser Parkettstudio, die noch gar nicht wissen wo die Reise hingehen soll. Man hat schon so viel gehört und wird teils durch die Medien verunsichert. Dann hört man diverse Vor- und Nachteile die Bekannte mit dem einen oder anderen Material erlebten. Ganz einfach, man muss folgende Dinge vor allem an der eigenen Situation betrachten:

  • Raumgröße/Raumwirkung
  • Fußbodenhöhe
  • Nutzung des Raumes
  • Lichteinwirkung
  • der gesamte Fußbodenaufbau

 


 

○ Welchen Traumboden nehmen Sie in die gezielte Auswahl?

 

• 1. Korkfußböden

Korkböden verlegen
Fotograf: Kessel
Nuancenreich und schlicht. Korkboden strahlt Wärme aus. Wir haben hier eine komplette Dachwohnung mit dem Korkboden Design ARCOS antikweiß 11 mm stark verlegt. Schöner Wohnen mit Kork in Würzburg.
#gestaltenundwohlfühlen

Kork ist aus natürlichem und ökologischem Material und für Warmwasser-Fußbodenheizungen geeignet. Kork hat eine natürliche Optik und ist ein Stück Natur, wächst z.B. in den Korkwäldern Portugals. Korkboden fühlt sich warm und behaglich an. Er ist strapazierfähig, pflegeleicht, elastisch und gelenkschonend. Kork ist beständig gegen Schimmel und Fäulnis, nicht elektrostatisch aufladbar, schwer entflammbar und mit lackierter Oberfläche auch abwaschbar. In Feuchträumen kann er nur imprägniert verlegt werden. Der Unterboden muss glatt, eben und trocken sein. Passt ideal z.B. ins Schlafzimmer und hat eine Stärke von ca. 10 mm.

 

 

• 2. Laminatböden

Laminat besteht aus mehreren Schichten. Von unten nach oben haben wir einen sog. Gegenzug, darüber liegt eine MDF oder HDF Trägerplatte, darüber befindet sich das jeweilige Dekorpapier und als Abschluss obenauf ist die Schutzschicht als Overlay die meist maschinell spezialimprägniert ist. Laminatböden bestechen durch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, sind formstabil, antistatisch, UV-Lichtbeständig, entsprechend abriebfest und schwer entflammbar. Ebenso sind diese Böden druck- und stoßfest und auch auf Zigarettenglutbeständigkeit getestet worden. Die Stärken liegen bei 7-10 mm. Und die Dekorauswahl ist hier mittlerweile enorm groß.

• 3. Parkettböden

Der Rohstoff Holz aus heimischer Wirtschaft und zertifizierten Wäldern bietet uns genau das Wohnerlebnis mit einem Stück Natur. Parkettböden gibt es als 2-Schicht, 3-Schicht-Parkett, Massivparkett, sowie Mosaikparkett oder Hochkantlamellenparkett. Hier unterscheidet sich vor allem der Aufbau, die Holzarten, die Aufbauhöhe reicht von 8 mm bei Mosaik- und bis 22 mm beim Stabparkett. Die Oberflächen unterscheiden sich in roh, lackierter oder geölter Oberfläche und jedes bringt seine Vorteile mit sich. Parkett ist pflegeleicht, widerstandsfähig, warm und für Wohnräume bestens geeignet. Auch in Küchen und Bädern sowie auf Fußbodenheizung „kann“ unter ein paar kleinen Voraussetzungen Parkett verlegt werden. Unter Lichteinwirkung oder Sonneneinstrahlung kann sich der Farbton Ihres Parkettbodens verändern. Lassen Sie sich hier beim Fachmann beraten!

• 4. Linoleum

Linoverlegung in 2 Farben und als Muster
Fotograf: Kessel
Ein Blick ins Jugendzimmer. Tja die Jugend möchte es bunt und schrill. Die Tochter hat sich Ihren Boden selber auserwählt und auch die Farben sowie das Muster bestimmt. Der Lino-Boden wurde in 2 Farben in Musteranordnung geklebt verlegt. Eine aufwendige Verlegung mit einem tollen Ergebnis für die junge Dame.
#gestaltenundwohlfühlen

Das ist ein alter Fußbodenklassiker und schon sehr viele Jahre am deutschen Markt bekannt. Lino kommt aus dem lateinischen = oleum lini, daher kann man sagen er besteht nahezu aus natürlich nachwachsenden Leinöl/Leinsamen, aber auch Korkmehl, Holzmehl, Naturharz, Kalksteinpulver und Jute wird dem Material bei gemischt. Durch den Zusatz von Pigmenten erhält er seine strahlenden Farben und ist in mindestens 15 Farbtönen am Markt erhältlich. Somit ist es ein umweltfreundlicher Fußboden und eignet sich in Küchen und Fluren. Lino ist frei von Lösemitteln, Halogenen, Weichmachern sowie Formaldehyd. Haben Sie gesundheitliche Bedenken oder Allergien, bietet sich dieser Boden für Sie an. Und man kann ihn reizvoll gestalten. Allerdings ist er auf der Rolle nur in 2 m breiten Bahnen erhältlich. Die Stärke des Materials beträgt ca. 2,5 mm. Ein ökologisches und wohngesundes Produkt.

 

• 5. CV Böden – Vinylböden – Design-Planken – Wohngesunde Böden

Tja hat jeder schon gehört PVC, aber was genau ist das? #Polyvenylchlorid=PVC. Der Name hört sich sehr chemisch an. Diese Beläge stehen als Bahnenware in den Breiten 2 und 4 m, teils auch 5 m zur Verfügung. PVC ist hochverdichtet, strapazierfähig, abriebfest, formbeständig, fußwarm und lichtecht. Der reine dünne PVC Boden wird mit dem Unterboden verklebt. Im Laufe der Zeit wo alles moderner wird, kamen die sogenannten Designböden auf die naturgetreu in Holz- und Steinoptiken mit rutschhemmenden Oberflächen entwickelt wurden. Doch wie sind diese aufgebaut? Von unten nach oben betrachtet haben wir unten einen Korkgegenzug, darüber eine quellarme HDF Platte, darüber ein mehrschichtiges Vinyl-Backing, darauf ein Dekorprint und hierauf folgt die eigentliche Vinyl-Nutzschicht mit 0,30 mm / 0,55 mm / 0,70 mm und diese wird von oben her abschließend noch mit einer PU vergüteten Absorbierschicht versehen.  Von den Stärken her steht das Material in folgenden Stärken zur Verfügung: 2 mm zur Festverklebung, ca. 6 mm zur schwimmenden Verlegung oder 10 mm als Klickvariante ebenfalls zur schwimmenden Verlegung.

 

 


Unser Geheim-Tipp! 

Wir setzen hierbei mit unseren Herstellern auf „wohngesunde Böden“! Nehmen Sie den wohngesunden Designboden der frei ist von PVC und Weichmacheranteilen. Der ebenso für Feuchträume eingesetzt werden kann und sehr strapazierfähig ist. Dieser Designboden in authentischen Holzdekoren ist fußwarm, leise und weich sowie FREI von Schwermetallen & gefährlichen Phthalaten.

Achten Sie hierbei also auf die Qualität des Materials! Wer billig kauft, kauft zweimal oder dreimal und Qualität zahlt sich über die Jahre hinweg aus.

Außer diesen 5 Varianten gibt es weitere Bodenbeläge, z.B.:

  • Teppichböden
  • Kautschukboden
  • Werksteinbeläge
  • Fliesen und Natursteine
  • Fliesen aus Holzwerkstoffen

Wie Sie sehen ist die Auswahl riesig, aber dies werden Sie auch in diversen Parkett- und Fliesenstudios sehen – lassen Sie sich beraten! Die Profis helfen Ihnen ganz sicher zu einer guten Entscheidung. Besuchen Sie uns in Zella-Mehlis.

Passend zum Thema empfehlen wir Ihnen unseren Blogartikel:   10 Fragen die sie sich stellen sollten bevor sie ins Parkettstudio gehen 

 

             Gunreben - Parkett, Massivparkett, Fertigparkett