Wintercheck an Ihrem Eigenheim

Wintercheck an Ihrem Eigenheim
Quelle: © Lena Lindell http://www.pixabay.com

Die Tage sind deutlich kürzer geworden und die dunklere Jahreszeit ist da. Noch ist Zeit für einen Wintercheck. Jedoch naht der eisige Winter mit großen Schritten. Die Vorboten sind meist eisige Stürme, kalte Temperaturen, Blitzeis und leise rieselt der Schnee vor sich hin. Rüsten Sie Ihr Haus für die kommende Winterzeit, treffen Sie wichtige Vorkehrungen! So bleiben Sie von größeren Schäden verschont. Der Winter hat nicht immer nur seine schöne Seite. Enorme Schneemassen stellen manchmal das Haus auf eine harte Bewährungsprobe.

# Check 1 – die goldene Autoregel

Sicher kennen Sie diese goldene Regel, die auch gerne von der Polizei kontrolliert wird. Winterreifenpflicht: „von O bis O“, also Oktober bis Ostern. Wer noch keine Winterreifen aufgezogen hat, sollte jetzt noch zur Werkstatt. Lassen Sie den Winterreifen prüfen, auswuchten und schnellstens drauf machen. Wichtig ist auch beim Winterreifen die Profilstärke. Vielleicht  müssen Sie auch einen Reifen tauschen lassen. Ist bei Ihnen schon erfolgt! Dann sind Sie vorbildlich. Wir wünschen Ihnen allzeit eine sichere Fahrt, auch in der schönen weißen Winterzeit.

# Check 2 – Terrasse – Balkon

Falls die Pflanzen nicht hundertprozentig „winterhart“ sind, sollten Sie diese mit Jute-Säcken dick verpacken oder am besten im Keller unterbringen. Wenn Sie Gefäße oder Vasen stehen haben, können Sie diese nun schön mit Reisig, Ästen, frischen Zweigen, Beeren & Kugeln dekorieren. Hübsch sehen nun auch diverse Kerzenlichter oder Laternen sowie Lichterketten aus. Bitte darauf achten, dass diese auch für „Outdoor“ geeignet sind. Polster & Holzmöbel sollten gut verstaut werden in entsprechenden Kisten, wo nichts schimmeln kann. Wichtig: sperren Sie alle Wasserhähne die sich im Freien befinden ab. Am besten umwickelt man sogar mit alten Tüchern freiliegende Wasserleitungen, damit diese nicht auffrieren.

„Vogelfutter/Vogelhäuser“

Bitte denken Sie auch an die Vogelwelt und bevorraten Sie sich mit Vogelfutter und stellen entsprechende Vogelhäuschen auf. Hier gibt es mittlerweile viele schöne Varianten, die von heimischen Singvögeln rege genutzt werden. Steht vielleicht schon eine feuerfeste Schale, für die Winterabende mit Glühwein, bei Ihnen bereit?

# Check 3 – Dach – Fassade

Wenn viel Schnee kommt, muss das Dach eine ganz schöne Last tragen. Machen Sie vorab den Check, ob irgendwo kleiner Löcher oder lockere Teile z.B. rund um den Schornstein vorhanden sind? Wenn Schindeln locker sind, nehmen Sie den Fachmann hinzu z.B. den Schieferdecker. Kontrollieren Sie Ihre Dachrinnen und Abläufe ob diese Frei sind? Die Bäume haben das Laub abgeworfen und vieles landet meist in unseren Dachrinnen. Doch so ein Haufen Blätter verursacht gerne mal einen verstopften Abfluss.

Hier sind sog. Dachrinnenraupen am Abfluss die perfekte Lösung! Im Winter müssen Sie auch an die Schneeschmelze denken. Begutachten Sie Ihre Fassade, ob Sie hier auf Schadstellen stoßen, die Sie noch schnell reparieren lassen. Morsche Bretter? Oder Risse im Putz an der Hauswand! All dies zählt mit zum guten Wintercheck.

# Check 4 – Fenster – Türen

Wissen Sie noch wo es letzten Winter rein gezogen hat? Bevor die eisige Kälte kommt, überprüfen Sie alle Fenster & Türen auf Ihre Dichtheit und bauen ggf. noch neue Dichtungen ein. Auch bei der Gelegenheit an einen Tropfen Öl für die Tür denken, die kürzlich noch Quietschte. Unangenehme Zugluft sorgt für Unbehaglichkeit und stellt für Ihre Kostenseite einen Verlust dar. Sie können etwas dagegen tun –  passende Dichtungen finden Sie auch in Baumärkten.

# Check 5 – Heizung – Kamin

Wenn die Heizung läuft, prüfen Sie ob von unten bis oben im Hause alle Heizkörper gleichmäßig warm werden. Wenn nicht, entlüften Sie einzelne Heizkörper am Ventil. Um Ihr Parkett zu schonen, stellen Sie bitte beim Entlüften ein Gefäß unter. Überprüfen Sie den Wasserstand am Heizkessel. Ist er unter dem Normwert gefallen, muss Wasser in der Anlage aufgefüllt werden. Begutachten Sie am besten in dem Zuge alle Rohrleitungen, Knicke, Übergangsstücke und Bogen.

Hier sollte nirgendswo etwas tropfen! Gerade bei alten Leitungsrohren sind meist solche Knicke und unzugängliche Orte die Problemstellen. Wichtig sind auch die Heizkörper-Thermostate, diese müssen dicht sein.

Sollten Sie irgendwo eine Naßstelle entdecken, wenden Sie sich sofort an Ihren Heizungsfachmann. Sie freuen sich auf schöne Kaminabende in der Winterzeit? Haben Sie ans Kaminholz gedacht? Säubern Sie Ihren Kamin und überprüfen Sie die Kamintür, ob diese richtig fest schließt! Packen Sie ein wenig Holz direkt neben den Kamin, dann trocknet dies weiter. Denken Sie griffbereit an Anzünder & lange Streichhölzer. Schauen Sie, das Sie insgesamt genügend Kaminholz am Haus bereit liegen haben. Es sollte gut vorgetrocknet sein.

# Check 6 – Bodenpflege

In der Winterzeit wird über das Schuhwerk Splitt, Streusalz, Steinchen etc. mit ins Haus getragen. Vergewissern Sie sich, dass Sie am Eingang eine große Sauberlaufzone liegen haben oder auch eine Schuhschale, wo das Tauwasser der tropfnassen Winterboots aufgefangen wird. Wer mit dem Schuhwerk durch die Wohnung stapft, sieht meist weiße Flecken. Das kommt vom Streusalz.

Wir hoffen Sie haben immer ein Pflegemittel für Ihren Fußboden Zuhause. Putzen Sie am besten sofort solche Flecken weg, Ihr Boden wird es Ihnen danken. Unsere Empfehlung: Clean & Green. Außerdem ist das auch ein guter Zeitpunkt mal wieder alle Stühle und Kleinmöbel die häufig geschoben werden zu überprüfen, ob noch alle Gleiter an jeweils 4 Beinen vorhanden und Ganz sind?

Nutzen Sie bei allen glatten Böden, insbesondere Parkett diese Möglichkeit. Bringen Sie Filzgleiter an! Bei größeren Füßen kann man aus einem Stück Filz mittels einer Schablone ebenso diesen Schutz selber gestalten. Hierbei können Sie sogar die Kiddis einbeziehen und den Filz, wenn er ausgeschnitten ist, fest ankleben!

# Wintercheck 7 – Schnee & Eisglätte

Sind Sie eigentlich ein „Winterliebhaber“? Ja, wir wissen der Winter ist nicht jedermann. Viele sehnen sich bereits jetzt schon nach dem Frühling. Doch der Winter ist auch mit Gefahren verbunden – rüsten Sie sich gut und bereiten sich auf die Wintermonate die meist bis April gehen können, vor. Prüfen Sie auch sämtliche Außenbeleuchtungen! Viele Unfälle passieren im Dunkeln. Kommen Sie als Eigenheimbesitzer Ihrer Räum- und Streupflicht nach! Was genau benötigen Sie?

  • Schneeschaufel
  • Streusalz
  • Eisstößel/Eiskratzer
  • Splitt
  • Abdeckplane für Ihr Auto
  • ggf. Schneefräse
  • ggf. Schneeketten
  • Dachschneeräumer
  • Schneebesen
  • Kinderschneeschieber
  • Gardena Kleinstreuer
  • Abdeckhauben

Wussten Sie das es gute Alternativen zu Streusalz gibt! z.B. Holzspäne, Kies, Asche, Sand, kantige grobe Streukörner, oder auch Tannenzweige.

Kommen Sie gut gerüstet mit dem Wintercheck durch die Wintermonate! Das Jahr hat nicht mal mehr 10 Wochen und die schönste Zeit in der Familie steht uns allen noch bevor: die romantische Weihnachtszeit.