Projekte: berühmte Bauwerke auch zu DDR Zeit mit Parkett veredelt

Verlegung von Stabparkett
Quelle: Günter Menzl http://www.fotolia.com/ Parkettprofis wissen die fachgerechte Verlegung von Stabparkett, z.B. im Fischgratmuster. Andere probieren es aus.

berühmte Bauwerke wurden bereits in DDR Zeit mit Parkett veredelt. Schade, das einige davon „verfallen“ bzw. schon dem Abriss zum Opfer fielen!

Parkettlegermeister Achim Kessel hatte seit den 60-ziger Jahren, bereits zu DDR Zeiten einige berühmte Bauwerke mit Parkettboden verschönert.

Doch leider fielen manche dem Abriss zum Opfer, wegen maroder Bausubstanz.

Andere stehen heute teilweise verödet leer, weil Eigentumsverhältnisse unklar sind.

Einige finden Sie hier in unserer Aufzählung:

Palast der Republik in Berlin       (abgerissen)

deutsch-sowjetische Botschaft in Berlin

exclusive Nobelherberge „Gästehaus des DDR Ministerrates“ im Waldgebiet von Oberhof         Gästehaus Nobelherberge

Ernst-Thälmann Haus Oberhof   (abgerissen)

Schloss Reinhardsbrunn

FDBG Ferienheime im Bezirk Suhl und Gotha     (teilweise abgerissen)

Rennsteighotel Oberhof      (R)               (abgerissen)

verschiedene Gemeindesäle im Bezirk Suhl

Schloss Molsdorf

Jagdschloss Oberhof                        (abgerissen)

Berufsschule Hildburghausen        (abgerissen)

Salzmann Schule in Schnepfenthal

Wartburghotel Eisenach

Jugendwerkhof Friedrichswerth

Zu jedem Objekt kennt Achim Kessel seine Geschichte. Vor allem damals in den Berliner Objekten.

Wenn es um sozusagen um Passagier-Scheine oder andere Erlaubnisse ging.

Manchmal gab es allein durch „Bürokratie“ einige Hindernisse zu überwinden, wie auch Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung.